Schlagwort: Nachts

„Drehen wir ’ne Runde?“

Du fragst: „Drehen wir ’ne Runde?“ und wirfst einen Blick auf deinen Mustang. Ich kenne diesen Blick. „Lass uns ein wenig spielen.“ sagt dieser Blick. Es ist kurz vor elf. Ich muss grinsen, weil ich dich für diese Idee schon wieder knutschen möchte.

  • Du hast einen schnellen Wagen. Ich will weg, egal wohin. Vielleicht werden wir uns ja einig. Vielleicht kommen ja wir gemeinsam irgendwo an. Jeder Ort wäre besser. Wieder bei Null anfangen, es gibt schließlich nichts zu verlieren. Vielleicht bringen wir es zu etwas. Aber ich, ich hab mir nichts zu beweisen.

 Die Straßen sind leer. Es ist dunkel und der Fahrtwind macht mich wach. Ich bin doch noch am Leben. Berlin war noch nie so wunderschön. Vorbei an allen Problemen und Diskussionen rasen wir durch die Stadt.

  • Du hast einen schnellen Wagen. Aber ist er auch schnell genug, dass wir allem entkommen? Wir müssen uns entscheiden. Heute Abend abhauen oder wir leben und sterben hier. Ich weiß noch, wie wir gefahren sind, gefahren in deinem Wagen. So schnell, ich dachte, ich wäre betrunken.

Immer wieder schaust du mich von der Seite an. Ich bekomme es kaum mit. Bin fasziniert von all den Lichtern, die vorbei ziehen. Erhasche ich doch einen Blick, lächelst du mich an, nimmst meine Hand. Entführ‘ mich wohin du willst.

  •  Die Lichter der Stadt lagen vor uns. Dein Arm fühlte sich so angenehm an, wie er da auf meiner Schulter lag. Und ich hatte das Gefühl, dazu zu gehören. Das Gefühl, jemand zu sein.

Du hast einen schnellen Wagen und wir fahren durch die Gegend – nur so zum Spaß.

aus: Fast Car – Tracy Chapman