All meine Helden…

…sind auf Drogen oder tot und voller Lügen. (Casper)

„Ich wär‘ gern 20 Jahre früher geboren.“, höre ich mich immer wieder in letzter Zeit sagen. „Die 80er richtig bewusst wahrnehmen.“

„Wir sind zu jung to rock ’n roll.“ (Kraftklub)

Ich bin ’96 geboren. Was ein Jahr…
Braveheart gewinnt den Oscar für den besten Film, der erste Kongokrieg findet statt, Michael Jackson glänzt mit seinem Song „„They don’t care about us“, der G7-Gipfel in Lyon findet statt  und die Olympischen Sommerspiele werden in Atlanta(USA) ausgetragen.

„Wie soll man rebellieren? Egal, wo wir hinkommen, unsere Eltern waren schon eher hier.“ (Kraftklub)

Bevor ich auch nur ansatzweise mitbekommen habe, was Sache ist, war die Jahrtausendwende schon da und ich ganze 4 Jahre alt. Kurt Cobain starb ’94 und ich war noch nicht mal in Planung. Zugegeben: ich wäre als kleiner Drops nicht der größte Cobain-Fan gewesen, weil Winnieh Pooh und Ferkel viel cooler waren, aber für’s Protokoll wäre es schon nett gewesen. Man, was wär ich ein Groupie geworden.

Hit am Tag meiner Geburt ist “ Wanna be“ von den Spice Girls. Für alle, die diesen nervtötenden „ich-mach-mit-meiner-besten-Freundin-so-richtig-einen-drauf“-Song nicht kennen und denen der passende Ohrwurm fürs Wochenende noch fehlt, der hole das hier bitte nach.

Nervtötend?
Trotzdem gute Laune?
Sag ich ja.

So schlecht waren die 90er ja vielleicht doch nicht.

image

Advertisements

3 Gedanken zu „All meine Helden…

  1. In Sachen „Rebellion“: stellt sich nicht vielmehr die Frage, gegen was man NICHT alles rebellieren sollte heute? Zuvor waren die Probleme noch nicht so global und wenigstens einigermaßen greifbar – heute steht man vor einem schier unüberwindbaren, ständig mutierenden Moloch und kommt sich vor wie eine schwindsüchtige Mücke mit Flügelkrampf, die versucht, einen tollwütigen Elefanten im vollen Galopp aufzuhalten.
    Heute ist es viel kraftraubender, den Kopf über Wasser zu behalten und nicht im grauen Geblubber gesellschaftlicher Untiefen unterzugehen – nachdem nicht mehr der Mensch und seine Umwelt der Fokus sind, sondern nur noch der ewig gierige König Mammon mit seinen steinernen Augen.
    Man braucht starke Schultern – und wenn ein Paar nicht reicht, helfen hoffentlich zwei. Oder mehrere.
    Glückauf!

    Gefällt mir

  2. Die 90er waren ein geiles Jahrzehnt! Ich hab sie leider auch nicht komplett bewusst miterlebt (Bei Curt Cobains Tod war ich 5) Ich wäre vielleicht gerne so 5-10 Jahre früher geboren, damit ich es noch voll miterlebt hätte 🙂

    Gefällt mir

  3. Ja, das Gefühl versteh ich sehr gut. Wenn ich die Wahl hätte, wäre ich aber noch früher geboren worden, am besten in den 50ern oder 40ern. Zu der Zeit scheint sehr viel begonnen worden zu sein (Musik: vor allem Rock und Psychedelic, Drogen, Literatur …).

    Aber die 90er haben auch einige gute Dinge hervorgebracht. Spontane erste Assoziation: die Serie Charmed. 😀 Das Internet war sicher auch schon in Entwicklung, obwohl der Wert hier wieder diskutiert werden kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s